Das Gelände liegt im Norden des Saarbrücker Stadtteils Burbach, zwischen einer historischen Eisenbahnersiedlung und dem Stadtwald. Der Standort wird durch die denkmalgeschützte Industriearchitektur um 1900 und durch die eindrucksvolle große Gleisharfe geprägt.


Die gut erhaltenen Gebäude des Eisenbahn-Ausbesserungswerks (AW) Saarbrücken-Burbach stammen mit wenigen Ausnahmen noch aus der Gründungszeit des Werks und tragen so zu dem unverwechselbaren Charakter des Standorts bei. Vielfältige Formen und die Kombination unterschiedlicher Materialien zeichnen die Gebäude aus.

Gleisharfe

1857   Die Eisenbahn Werkstätte der königlichen Direktion der Saarbrücker Eisenbahn wird zur Hauptwerkstätte.
1906 Umzug und Fertigstellung des neuen Werkstandorts in Burbach am Pfaffenkopf.
1935 Die Saarbahn wird der Deutschen Reichsbahn übergeben, die Hauptwerkstätte wird Reichsbahn-Ausbesserungswerk.
1938–1944Stärkste Auslastung des Werks.
Dezember 1997Schließung des Werks.
November 1999 Erwerb des Areals durch die GIU.

Große Halle
Große Halle
Kantine
Kantine
Historische Drehbank
Historische Drehbank
Historische Aufnahme
Historische Aufnahme